Reha Steglitz

Informationen aus und von Reha-Steglitz

2019 Schultüten20170705 Schultüte1

 

 

 

 

 

 

 

 

Passend dazu werden in der Nähwerkstatt einzigartige, schöne Schultüten für den 1. Schultag hergestellt.
Diese können individuell farblich gestaltet und mit dem Namen bestickt werden.
Anschließend kann die Zuckertüte als Kissen für das Kinderzimmer umgenäht werden.

Weitere Informationen für einen unvergesslichen ersten Schultag gibt’s in der Nähwerkstatt

 

Stand: 11.06.2020

Bei uns ist noch keine Normalität eingekehrt – aber inzwischen können wir einen großen Teil unserer Patientinnen und Patienten wieder behandeln.
Nicht wenige Behandlungen finden als Telemedizin statt (s. Artikel „Videobehandlung in der Ergotherapie“). Einige Patientinnen und Patienten konnten wir die ganze Zeit behandeln, andere kommen allmählich wieder zurück. Und dann gibt es immer noch einen Teil, den wir nicht erreichen, v.a. in den Pflegeheimen und Wohneinrichtungen.
Es gibt ganz unterschiedliche Umgehensweisen mit der Pandemie. Ein Gefühl der Unsicherheit hat die meisten Menschen in den letzten Monaten begleitet – und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. Aber es gibt inzwischen Möglichkeiten, sich in der Pandemie zu bewegen und aus diesem für alle ungewohnten Zustand schrittweise heraus zu kommen.

Wir haben ein Hygienekonzept erarbeitet und können unsere Dienste – wenn auch zum Teil etwas abgeändert – mit gutem Gewissen anbieten. Wir achten zum Beispiel darauf, dass in unseren Praxisräumen nicht zu viele Menschen aufeinandertreffen und planen mehr Zeit zum Desinfizieren und Belüften der Behandlungszimmer ein. Auch bei den Hausbesuchen haben wir uns auf die veränderte Situation eingestellt – es ist alles etwas aufwendiger und umständlicher als vorher – aber unerlässlich, um alle bestmöglich zu schützen. Die Menschen, die wir behandeln, werden mit unserem Konzept vertraut gemacht und wirken an der Umsetzung mit – zum Teil mit unserer Unterstützung.

Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit ganz herzlich bei unseren Patientinnen und Patienten bedanken, für Ihr Vertrauen in dieser schwierigen Zeit und dafür, dass Sie uns treu geblieben sind! Leider können wir derzeit nicht sofort alle, die zurückkommen, gleich wieder aufnehmen, was wir sehr bedauern.
Wir hoffen sehr, dass wir schon sehr bald wieder mit unserer vollen Kapazität für Sie da sein können und sind auch schon wieder auf der Suche nach Fachkräften zur Verstärkung unseres Teams.

Auf ein baldiges Wiedersehen. Bleiben Sie gesund!

Das Team der ErgoPraxis

 

 

Ein ganz großes Danke ans Restaurant "Zur letzten Instanz". Heute sind auch wir in den Genuss von ihren Königsberger Klopsen gekommen. Das Team vom Restaurant "Zur letzten Instanz", dem ältesten Restaurant Berlins, hatte diese über Ostern als Spende für die Helferinnen und Helfer der Corona-Epidemie frisch zubereitet und insgesamt über 1000 Klopse gespendet und auch noch ausgeliefert. Lecker!

https://zurletzteninstanz.com/de/

Klöpse 1Klöpse 2Klöpse 3


schild ergo praxisVideobehandlung in der Ergotherapie
Da sich die Therapie zurzeit vor allem bei Patienten, die zur Risikogruppe gehören, schwierig gestaltet, bieten wir jetzt zur Überbrückung der schweren Zeit Telemedizin in Form von Videobehandlung an. So können wir die notwendigen Therapien anbieten und gleichzeitig die weitere Ausbreitung des Virus verhindern und Sie und uns bestmöglich schützen.

Wegen des Datenschutzes müssen Sie sich keine Gedanken machen, die Videobehandlung, die wir anbieten, erfolgt über die Seite Sprechstunde. Online, die von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zertifiziert ist und durch die Deutsche Arzt AG bereitgestellt wird.

Technische Voraussetzungen und Informationen

Aktion Mensch hilft  schnell und unbürokratisch:
mit 20 Mio. € Soforthilfe

In der Krise zusammenstehen und handeln: Die Aktion Mensch, unterstützen Helfer*innen in der Corona-Pandemie mit einer Soforthilfe in Höhe von 20 Millionen Euro.

Sie möchten Menschen in akuten Notlagen unterstützen, die besonders durch die Krise bedroht sind. Dazu gehören Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen, deren Assistenzkräfte ausfallen, aber auch obdachlose Menschen oder Personen in sozialen Schwierigkeiten, die sich aufgrund der Schließung von Lebensmittelhilfen nicht mehr versorgen können.

Das Angebot bietet gemeinnützigen Organisationen, die in den Bereichen der Persönlichen Assistenz oder der Lebensmittelversorgung für sozial und wirtschaftlich Benachteiligte tätig sind, unbürokratisch und schnell finanzielle Unterstützung.

 

https://www.aktion-mensch.de/corona.html?utm_source=nl_2020_26_03&utm_medium=e-mail&utm_content=&utm_campaign=Corona&utm_term=MailingID2132509_SendingID114226

 

Zum Seitenanfang